DyM Blog

Der Blog für Tanzen und Musik - Tango, Salsa und Tantra

Tangomusik frei von GEMA-Abgaben

Tangoveranstalter und Tangolehrer können unter bestimmten Voraussetzungen ab sofort die kompletten Abgaben an die GEMA einsparen. Hierfür arbeitet "Danza y Movimiento" seit mehreren Jahren an einem Projekt mit gemafreier Tangomusik, welches in der vorliegenden Fassung, die in diesen Tagen zum ersten mal veröffentlicht wird, insgesamt 295 Aufnahmen enthält. Für alle Aufnahmen liegt eine schriftliche Bestätigung der GEMA vor, dass für deren Nutzung von Seiten der GEMA keine Ansprüche geltend gemacht werden. Die Aufnahmen werden auf der Basis einer Nutzungsvereinbarung mit „Danza y Movimiento“ gegen Zahlung einer einmaligen Gebühr zur Verfügung gestellt. „Danza y Movimiento“ haftet im Rahmen der Vereinbarung für die Abgabefreiheit bei Einhaltung der Nutzungsbestimmungen.

Auch auf Kuba wird Tango getanzt - auf der Strasse und sicherlich ohne Probleme wegen Urheberabgaben ... (Photo: Copyright)
Dieses weltweit einmalige Projekt ist für Veranstalter in Deutschland unter dem Aspekt der ab 2013 geltenden neuen GEMA-Gebührenordnung hochinteressant. Insbesondere Kleinveranstalter ohne einen Pauschalvertrag mit der GEMA erhalten auf diese Weise eine rechtliche Absicherung für eine Nutzung von klassischen Tangoaufnahmen, ohne dass sie für das Abspielen der Musik überhaupt irgendwelche Abgaben an die GEMA leisten müssten.

Auch für Veranstalter in anderen Ländern, in denen ähnliche Urheberrechtsbestimmungen wie in Deutschland gelten, kann eine entsprechende Nutzungsvereinbarung abgeschlossen werden. Dies betrifft in erster Linie fast alle europäischen Länder, aber auch die meisten anderen Ländern weltweit mit Ausnahme der USA und Mexiko. Die Nutzungsvereinbrung liegt allerdings zum aktuellen Zeitpunkt allein in deutscher Sprache vor.

Weitere Informationen zu diesem Thema auch in einem ausführlichen Blogbeitrag unter dem Titel „Gemafreie Tangomusik“ im DyM-Blog vom 21. Oktober 2012.

Für Informationen zum Abschluss einer Nutzungsvereinbarung kontaktiere uns bitte über unser Kontaktformular.



Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Brasilianisches Percussion-Feuerwerk

Die Beats von Quinta Feira und Abacaxí vereinen sich zu einer hochexplosiven Mischung, die niemanden still stehen lässt. Auf der Bühne entlädt sich die gebündelte Spielfreude der fusionierten Hamburger Sambabands mit Wucht in Form einer dicken Percussion Party.



Die Freude der 17 Trommlerinnen und Trommlern zwischen Mitte zwanzig ind Mitte dreißig ist mindestens so groß wie beim Publikum.

Der Drummer Robin Fuhrmann (König der Löwen) steigert mit seinem druckvollen Groove die Energie der Samba-Band, die teilweise seit 18 Jahren - einige von Kindesbeinen an - aufeinander eingespielt ist.

Die DVD zu diesem Highlight gibt es bei uns im Shop:






Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Tango Pasión gastiert in Hamburg

Leidenschaftlich, authentisch, spektakulär
Die weltweit gefeierte Compagnie "Tango Pasión" ist vom 25. Dezember bis zum 31. Dezember 2012 zu Gast in Hamburg in der K6 auf Kampnagel. Die Erotik des Augenblicks wie sie nur der Tango kennt, die Leidenschaft und Melancholie eines einzigartigen Lebensgefühls - hier verschmelzen die grandiosen Tänzer und Sänger all dies zu einem Abend wie man ihn sonst nur im Heimatland des Tango erlebt. Zusammen mit dem Opus Tango Orchestra präsentiert "Tango Pasión" den argentinischen Nationaltanz so mitreißend und ursrünglich wie keine andere Bühnenshow weltweit.

Nähere Informationen gibt es hier:

Tango Pasión

und hier

Kampnagel

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Latin Neuheiten

Ein ganzes Bündel neuer Latin-CDs ist bei uns eingetroffen: Salsa vom Feinsten, Pop und auch romantische Töne. Schaut Euch mal um!

Die Salsaband N'Klabe veröffentlichte 2004 ihr erstes Album. Hier trifft Puerto Rico auf die USA und Lateinamerika zu einem frischen Klang. Auf dem vorliegenden Album interpretieren N'Klabe einige der großartigsten Salsatitel überhaupt, was der Band Platz 1 in den Billboard Tropical Alben Charts und Platz 2 in den Billboard Top Latin Alben Charts einbrachte.

N'Klabe: La Salsa vive reloaded



Ricardo Montaner ist ein Liedermacher, der seit vielen Jahren seine Fangemeinde mit romantischen Balladen verzaubert .

Ricardo Montaner: Viajero frecuente



Innerhalb eines Vierteljahrhunderts hat Gilberto Santa Rosa einige Gold- und Platinplatten gesammelt. Keineswegs angestaubt präsentiert sich hier sein neuestes Album. Es wurde von Santa Rosa selbst zusammen mit Marc Anthony's Pianist Ricky González und Louis García produziert.
Den ersten Titel "Estás ahí" schrieb er mit Rafy Monclova, und es finden sich auch grandiose Cover-Versionen der bekannten Titel "Déjala bailar" und "Derroche". Für Freunde meisterhafter Salsa!

Gilberto Santa Rosa: GSR



Außerdem noch neu: Bobby Rivas, Alejandro Sanz, José Alberto el Canario. Findet man hier:
Neuheiten

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Was ist eigentlich Tantra? Und was hat Tantra mit Salsa oder Tango zu tun?

In Verbindung mit einigen speziell gekennzeichneten Tanzangeboten von "Danza y Movimiento" taucht von Zeit zu Zeit der Begriff "Tantra" auf. Das wirkt für manche Menschen befremdlich, da der Begriff „Tantra“ in unserer Gesellschaft oft mit bestimmten Bildern und Vorstellungen verknüpft ist. Bezüglich dieser Assoziationen mit Tantra möchte ich aber gerne schon von vornherein sagen, dass sie nichts damit zu tun haben, was Tantra innerhalb des Angebotes von „Danza y Movimiento“ bedeutet und auch nichts damit, was ich unter Tantra verstehe. In diesem Sinne ein paar Gedanken, was sich für mich mit Tantra verbindet:

Für Tantra gibt es keine allgemeingültige Definition, denn Tantra schliesst alles ein und nichts aus. Genau da beginnt das Problem, jemandem Tantra zu erklären – jede Reduzierung auf einen Teilaspekt wird dem Ganzen nicht gerecht. Das betrifft insbesondere die im allgemeinen Denken vorhandene enge Verknüfung von Tantra mit Sexualtät. Tantra ist weder Sex noch „besserer“ Sex und hat schon gar nichts mit irgendwelchen sexuellen Praktiken zu tun. Da in Tantra jedoch gleichzeitig Raum für alles ist, integriert Tantra Sexualität. Auf diese Weise gibt Tantra Raum für etwas, was die meisten Lehren, Glaubens- und Therapierichtungen nicht tun:

Tango und Achtsamkeit ist Tantra (Photo: Susanna Rescio)

Tantra bejaht eine Integration lustvollem Erlebens der eigenen Sexualität. Da es dafür sonst fast nirgends Raum gibt, haben manche Menschen „Tantra“ auf „besseren“ Sex oder auf ein Heilmittel für unlebendige Beziehungen reduziert. Das ist nicht Tantra. Wobei der Sexualität im Tantra auf achtsame Weise ein Raum geschaffen wird. Achtsam deshalb, weil wir oftmals im diesem Bereich Verletzungen erlebt haben und deshalb Sexualität seine Natürlichkeit verloren hat.

Tantra sieht den ganzen Menschen und unterstützt ihn dabei, sein Potential zu entfalten. Dazu tragen Tango und Salsa ebenso bei. Während Tango einen Schwerpunkt auf den Kontakt zur Herzenergie in der tanzenden Begegnung mit einem Gegenüber legt, wird im Salsa und in anderen karibischen Tänzen der Beckenbereich motiviert und auf diese Weise der Sexualenergie mehr Aufmerksamkeit gegeben. (Dies wird natürlich nicht an allen Tanzschulen und auch nur von Lehrern vermittelt, die selber einen Zugang zu dem energetischen Potential dieser Tänze haben und Tanzen nicht auf technische Vorgänge reduzieren. Menschliche Begegnung egal in welcher Form und auf einen technischen Vorgang reduziert sind unlebendig. Wenn ich von Salsa oder Tango rede denke ich an lebendige Begegnungen, die sich nicht auf Schrittfolgen oder Figuren reduzieren.)

In unseren Angeboten, die Tanzen und Tantra verbinden, spielt die Vermittlung von Tanztechnik nur eine untergeordnete Rolle. Es geht mehr darum, sich in den Tanz hineinzufühlen, sich selber als tanzende Person wahrzunehmen und den Partner im Tanz in seiner Einmaligkeit als Person und in der Einmaligkeit des Tanzes, den Du gerade mit ihm tanzt, erleben und erfahren zu dürfen.

Und damit sind wir bei einem wesentlichen Aspekt der Tantrapraxis – Tantra setzt die Bereitschaft voraus, dem "Jetzt" zu begegnen. Einem interessanten Zustand, den manche ihr ganzes Leben versuchen durch unterschiedlichste Übungen zu erreichen und den sie vor lauter Anstrengung und Disziplin dann doch nie erreichen. Denn etwas was schon da ist, kann ich nicht erreichen. Ich kann es nur annehmen. Das dies keine leichte Übung ist, weiss jeder, der sich damit beschäftigt hat. Und dabei ist nichts gegen Übungen, Disziplin oder Technik zu sagen, solange uns deutlich ist, dass sie uns unterstützen können, aber nicht das Ziel selber sind.

In der Verbindung von Tanz und Tantra kannst Du Liebe, Vertrauen, Hingabe, Hoffnung, Lust und Leidenschaft erfahren. Durch Dein persöniches Erleben kannst Du diese oftmals entleerten Begriffe, die manche nur noch aus der Sprache der Werbung kennen, mit einem Inhalt füllen, dessen Reichtum Du bisher vielleicht nicht einmal geahnt hast. Erleben lüftet den Schleier von vielleicht jetzt noch vorhandenen Bildern aus einem Tantra-Kino, das kein Tantra ist. Und mit dieser Einstellung Salsa oder Tango zu tanzen lässt Dich als ganzer Mensch tanzen.

Willkommen bei „Tanz und Tantra“ mit „Danza y Movimiento“!

(Weitere Informationen rund um Tantra findest Du auch auf den Seiten des Hamburger No-Guru-Instituts.)









Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

38 neue Tango-Klassiker!

Auf unserer Downloadplattform findest Du jetzt 38 neue Alben mit klassischem Tango, darunter allein neun Alben mit Aufnahmen von Edgardo Donato. Weiterhin gibt es 10 Alben von Juan d’Arienzo, sieben mal Francisco Canaro, fünf mal Miguel Calo, zwei Alben von Biagi und vier mal Osvaldo Pugliese.

Unsere Serie Tango Classics hat somit zum jetzigen Zeitpunkt insgesamt 253 Alben. Und es geht weiter ... Du kannst also mit Sicherheit einiges finden, was in Deiner aktuellen Sammlung vielleicht noch fehlt.

Du findest die neuen Alben am einfachsten, wenn Du diesem Link folgst:
Zur Auswahl der Alben mit den Artikelnummer 200 bis 253

Dabei hast du zwar insgesamt 54 Alben in der Auswahl, aber auf diese Weise findest Du am schnellsten einen Überblick über das, was neu ist.

Viel Spass beim Reinhören!
Matthias










Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Mecha Anzoátegui: Eine frische Stimme für traditionelle Tangos

Kein einfaches Unterfangen, aber sehr gelungen! Mecha Anzoátegui singt auf dieser CD bekannte, traditionelle Tangos und verleiht mit ihrer vollen Alt-Stimme bereits vielfach interpretierten Stücken eine frische, persönliche Note. Die Sängerin präsentiert mit ihrem vierten Album Cuerpo y Alma zwölf Tangos und Milongastücke, begleitet lediglich von 2 Instrumenten, gespielt von dem Gitarristen César Angeleri und vom Bandoneonisten Pablo Mainetti.

Ihre klangvolle Stimme unterstreicht die Melancholie, die den Melodien etwa von „Fuimos“ und „Nieblas del Riachuelo“ innewohnt. Alle zwölf Stücke sind sehr schön zum Zuhören geeignet, gerade jetzt zur herbstlichen Jahreszeit. Das geschmackvoll gestylte Cover, in rot und braunen Farbtönen gehalten, ist die erste Wahl für meine Augen an diesem Nachmittag im Frühherbst.
Mecha Anzoátegui, Cuerpo y Alma
Ich sehe das Cover und stelle mir eine Stimme in Herbstfarben vor. Ich höre sie die ersten Worte singen und um mich herum verschwimmt alles in schokoladenbraun und rot. Der Tag neigt sich bereits dem Ende zu - noch beleuchtet das Tageslicht alles hinlänglich durch die Wolken oder ist es etwa Nebel? Da schenke ich mir einen gut dekantierten Malbec aus Mendoza ein, knabbere an ein paar manís – Erdnüssen – und sehe durch die Verandafester zu, wie die Laubbäume ihre rötlichen Herbstblätter gegen die wolkenverhangene Kulisse des Starnberger Sees gen Boden herunterschweben lassen. Oder ist es vielleicht doch der viel besungene, auch von Mecha Anzoátegui intonierte, Riachuelo-Fluss in Buenos Aires, der sich da unten im Morgengrauen durch Nebelschwaden schlängelt?

Und wenn Mecha Anzoátegui, wie in „Griseta“, eine sentimentale, kokette Französin besingt, wagt sie sich, nach vielen anderen Sängern, in Carlos Gardels Fußstapfen zu treten. Gardels Interpretation von Griseta ist selbstredend einzigartig, aber wenn eine Frau über eine Frau, und noch dazu in dieser klangvollen Altstimme, singt, dann lässt das noch ganz andere Assoziationen zu. „Griseta“ – französisch „grisette“ - wurden übrigens im Paris des 19. Jahrhundert Näherinnen und Arbeiterinnen genannt, da sie Stoffe mit einem speziellen Grauton trugen. Die Bezeichnung hat sich aber auch für Damen der Bourgeoisie eingebürgert, die sich allzu bereitwillig kokettieren ließen. Dies ist – wenigstens vorläufig - eine der wenigen weiblichen Gesangsinterpretationen von „Griseta“.

Meine weiteren persönlichen Favoriten aus diesem Album sind „Fuimos“, „La pulpera de Santa Lucia“, „Niebla del Riachuelo“ und „Nada“, allesamt Stücke, die schon vielfach interpretiert wurden, aber Mecha Anzoáteguis Stimme gibt diesen bekannten Texten einen warmen, gleichsam herbstlich farbenfrohen Anstrich. Außerdem sind gerade diese vier Tangos besonders tanzbar und könnten sich zu einer melancholischen Tanda gut zusammenfügen. Bisher tritt die Sängerin live hauptsächlich in Buenos Aires auf. Vielleicht gelingt es ihr, sich mit Hilfe dieser CD auch im Ausland bekannt zu machen. Das wünsche ich ihr!

Für einen Höreindruck von der CD "Cuerpo y Alma" bitte diesem Link folgen!

Susanne Mühlhaus www.sutango.com



Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Gemafreie Tangomusik

Ab 2013 gilt eine neue GEMA-Gebührenordnung. Diese schafft mehr Transparenz und vereinfacht einiges im Gebührendschungel, bedeutet aber gleichzeitig für einige Veranstalter eine erhebliche Erhöhung der Gebühren, die für die Nutzung von Urheberrechten an die GEMA abzuführen sind.

Für alle, die als Tangolehrer, Tangoveranstalter oder Tango-DJs nach einem Ausweg suchen, bietet Danza y Movimiento jetzt eine gemafreie Alternative an. Diese befindet auf einem Datenträger mit mehr als 250 urheberrechtsfreien Tangoaufnahmen. Die Aufnahmen stammen von fast allen bekannten Interpreten und Orchestern der 20er bis 50er Jahre und sind nach unterschiedlichen Verfahren klangrestauriert worden. Innerhalb der Datenbank befinden sich etwa 150 unterschiedliche Titel, da einzelne Titel in der Interpretation unterschiedlicher Orchester, als auch in Einzelfällen mit unterschiedlicher Klangqualität in der Datenbank enthalten sind.

Die Recherche für dieses Projekt hat viel Zeit in Anspruch genommen. Schon vor etwa 10 Jahren hat Danza y Movimiento zwei Tonträger veröffentlicht, die beide gemafrei sind. Wobei wir damals selber noch zu wenig Erfahrung bezüglich der rechtlichen Grundlagen des Urheberrechts hatten, sodass uns auf dem ersten veröffentlichten Tonträger drei Aufnahmen reinrutschten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht gemafrei waren.
Die bisher einzige komplett gemafreie CD, veröffentlicht von "Danza y Movimiento" im Jahr 2004
Das Urheberrecht ist kompliziert und für Laien kaum durchschaubar. Dies wird auch beim Verfolgen von kontroversen Diskussionen in den Internetforen der Tangoszene deutlich, bei denen äusserst selten Fachkompetenz anzutreffen ist.Um herauszufinden, ob eine Aufnahme gemafrei ist, muss ich u.a. folgende Aspekte berücksichtigen:

1. Das Todesjahr des Urhebers
2. Informationen über das Land der Registrierung des Titel in seiner Originalfassung
3. Information, ob der Titel im Original möglicherweise von mehreren Urhebern gemeinsam registriert wurde
4. Informationen über mögliche Beteiligte der vorliegenden Aufnahme (z.B. ist eine autorisierte Bearbeitung eines im Original urheberrechtsfreien Titels NICHT urheberrechtsfrei)

Um ein konkretes Beispiel zu nennen: Ein bekannter urheberrechtsfreier Titel ist „El choclo“, komponiert um 1900 von Angel Villoldo, der 1919 verstarb. Im Downloadshop von „Danza y Movimiento“ befinden sich aktuell 13 Versionen dieses Titels. Davon sind aber nur sieben urheberrechtsfrei. Die anderen sechs nicht. In der Datenbank der GEMA ist „El Choclo“ aktuell mehr als 100 mal registriert. Das heisst mit anderen Worten: Allein der GEMA liegen mehr als 100 Registrierungen für „El Choclo“ vor, für die Urheberrechte an die Berechtigten zu zahlen sind!

Um bei den Aufnahmen, die wir in wenigen Wochen zur Verfügung stellen können, eine grösstmögliche Sicherheit fur Nutzer in erster Linie in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz zu geben, lassen wir zum jetzigen Zeitpunkt die für das Projekt vorgesehenen Aufnahmen von der GEMA prüfen. Über die rechtliche Situation für eine Nutzung in anderen Ländern geben wir auf Anfrage gerne Auskunft. Das Urheberrecht ist nationales Recht und allein schon die Schutzfristen sind nicht in allen Ländern gleich ...

Wenn Du Interesse hast, mit uns eine Nutzungsvereinbarung für gemafreie Tangomusik abzuschliessen, teile uns dieses als bald als möglich über unser Kontaktformular in unserem Shop mit. Du wirst dann aktuell über alle weiteren Schritte des Projektes auf dem Laufenden gehalten.

Wir rechnen damit, das Material im ersten Quartal 2013 zur Verfügung stellen zu können. Ausser den mehr als 250 Aufnahmen hast Du die Möglichkeit, unseren Support zu Fragen der Nutzung von Musik in Anspruch zu nehmen. Wir können und dürfen Dir hier zwar keine Rechtsberatung geben, greifen dafür aber auf einen Sack von Erfahrungen aus einigen Jahren Musikpraxis zurück.

Die für die Nutzungsvereinbarung zu zahlende Gebühr wird voraussichtlich bei einmalig 750.- Euro für das Format mp3 und bei 890.- Euro für das Format WAV liegen. Die Aufnahmen werden auf einem personalisierten Datenträger ausgeliefert und dürfen ausschliesslich von der Person genutzt werden, die die Nutzungsvereinbarung mit uns geschlossen hat! Für einen begrenzten Zeitraum wird ein Vertragsabschluss zu einem Sonderpreis möglich sein. Wer zuerst kommt, wird insofern weniger zahlen. Du kannst davon ausgehen, dass sich Deine Investition in kürzester Zeit rechnen wird ...

Bei Fragen, Kommentaren und Anmerkungen zu diesem Thema schreibe bitte in das Kommentarfeld, das du unter dem Beitrag findest. Die Antwort auf Deine Fragen könnten auch andere interessieren und wir setzen uns innerhalb dieses Forums gerne damit auseinander.

Solltest Du das Kommentarfeld mit den schon vorhandenen Kommentaren nicht sehen, da Du Dich in der Übersicht für den Blog befindest, klicke bitte auf den folgenden Link:
Beitrag mit Kommentarfeld sehen




1
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Tangoferien 2013

Tango im Urlaub tanzen unter Anleitung von renommierten Tangolehrern aus aller Welt. Tanzend mitten in den Hügeln der italienischen Region Umbrien eine Woche ausspannen. Das Blöken von Schafen und der Gesang der Zikaden verbinden sich mit den Klängen von Pugliese oder Canaro. Der Wind rauscht durch die Olivenhaine, nachts ein Tänzchen unter dem Sternenzelt.
Tangourlaub in Italien (Photo: Copyright)

2013 sind wieder viele bekannte Lehrer vor Ort und bieten Unterricht für alle Niveaus. Da wir leider auch in diesem Jahr wieder vielen absagen mussten, die zu spät kamen, empfehlen wir schon jetzt für 2013 zu buchen. Gebucht werden kann als Paar oder auch einzeln. Für Einzelreisende wird der Platz bestätigt, wenn eine zweite Person gefunden wurde.

Informationen zu den Tangoferien in Italien 2013

Restplätze gibt es immer mal. Wenn Du spontan sein möchtest: Es gibt noch Platz für 1 Paar im Tangokurs für Mittelstufe mit Susanne & Harald vom 6. - 13. Okt. 2012
Infos zum Tangoworkshop mit Susanne Illini und Harald Rotter

und Platz für 2 Paare im Tangokurs für Mittelstufe mit Ina & Jens 13. - 20. Okt. 2012
Infos zum Tangoworkshop mit Ina Greiner und Jens Dörr.

Wer einen dieser Kurse über uns bucht, darf sich zur Einstimmung auch gleich noch eine Tango-CD aussuchen:



Für Anfragen und Buchungen nutze bitte unser Formular, welches du hier findest.

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Gefällt mir! Die große Facebook-Verlosaktion!

Zwei Verlosungen, viele CDs zu gewinnen! Die erste Gewinnmnöglichkeit: Wenn Du in den letzen Jahren auf Kuba, in Argentinien, Uruguay oder Ecuador getanzt und dabei Photos gemacht hast, die zu unseren Reiseangeboten passen – dann lies gerne weiter, zumal du mit Chance eine Tango- oder eine Salsa-CD gewinnen kannst ...

Wir suchen Photos, die wir auf unserer Facebook- Fanseite in Verbindung mit unseren Reiseangeboten posten können. Das ganze hat einen Haken – und davon erzähle ich gerne als erstes: Wer seine Photos auf Facebook stellt, gibt dieser Firma die Nutzungsrechte an seinen Photos. Unentgeltlich versteht sich. Dies ist der einfache Grund, weshalb wir keine Photos verwenden, die Du aktuell auf unserer Webseite findest – die sind nämlich größtenteils von einer professionellen Photographin, und die tut gut daran, ihre Photos nicht für Facebook freizugeben. Manchen von euch wird die Politik von Facebook egal sein oder vielleicht hast du auch schon Photos dort veröffentlicht. Dann hat Facebook eh schon die Nutzungsrechte. Wenn Du uns diese Photos zur Verfügung stellst, erhältst du von uns, egal ob wir eines oder zehn Photos, die Du uns zuschickst, veröffentlichen, als Dankeschön bei Veröffentlichung eine CD oder alternativ 6 Monate gratis die Mitgliedschaft in unserem DyM-Club, was bedeutet, dass du für diesen Zeitraum lagermäßig vorrätige CDs mit mindestens 40% Rabatt bei uns einkaufen kannst. Wichtig ist, dass Du uns für zugesendete Photos zur Veröffentlichung autorisierst und dass Du selber die Rechte an den Photos besitzt.

Wir sind gespannt auf Deine Photos, die Du gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken magst!


Verlosung 2: Das „Gefällt mir“ – Spiel
Unsere bisher noch etwas stiefmütterlich betreute Facebookseite findest Du übrigens hier: DyM bei Facebook.
Du kannst gerne bei unserem „Gefällt mir“ – Spiel mitmachen und dabei noch eine CD gewinnen. Sobald es 50 neue Klicks gibt, verlosen wir drei CDs unter denen, die geklickt haben.

Teile uns kurz mit, sobald Du auf den „Gefällt mir!“ - Button geklickt hast und teile uns dabei auch mit, welche der drei angegeben CDs Du gerne bei der Verlosaktion gewinnen möchtest!



Dann also auf zur DyM-Facebook-Seite!

P.S. Diese Verlosaktion ist weder als Aufforderung noch als Anregung zu verstehen, Dich bei Facebook anzumelden!




Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Oscar d'Leon auf Tour

Für alle Fans von Salsa der Extraklasse bietet dieser Herbst ein echtes Highlight: Oscar d'León gibt sich die Ehre. Hier die Termine seiner Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

29.10. BERLIN - Huxleys Neue Welt
30.10. HAMBURG - Fabrik
04.11. WIEN - Konzerthaus
05.11. MÜNCHEN - Muffathalle
06.11. ZÜRICH - Kaufleuten
07.11. KÖLN - Gloria
08.11. DARMSTADT - Centralstation

Live ist Oscar d'León unschlagbar. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Festival "Baila en Cuba" - bei uns 2 Wochen!

Jetzt die letzten Plätze buchen! Das Salsa-Festival Ende November ist mit den Jahren zu einem internationalen Ereignis geworden. 2011 kamen etwa 700 Tanzbegeisterte nach Havanna. 2012 ist das Festival inzwischen nach Angaben der Veranstalter fast ausgebucht, aber eben nur fast. Wir haben noch Plätze für euch. Und nicht nur das ... bei uns gibt’s mehr! Unsere Angebot beschränkt sich nicht allein auf die letzte Novemberwoche im eher moderneren Teil von Havanna – wir zeigen euch Kuba aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Und da unsere Tanzschule –ja, wir haben seit etwa 17 Jahren in Havanna ein eigenes Angebot für hochqualifizierten Unterricht in Salsa und allen Rhytmen, die sonst noch auf Kuba getanzt werden!- mitten im historischen Zentrum der Stadt liegt und wir euch in der ersten Woche dieser Reise in echten kubanischen Wohnungen mitten in Havanna unterbringen, könnte die erste Woche noch spannender werden als die zweite, die sich etwas mehr dem anpasst, was man auch woanders finden kann.

Wir holen Dich individuell am Flughafen ab. Du wirst in der ersten Woche in einer ausgesuchten kubanischen Wohnung des gehobenen Standards und bei freundlichen kubanischen Vermietern unerkommen, bei denen Du möglicherweise später gar nicht wieder weg möchtest. (Das ist schon vielen passiert, aber Du kannst gerne wiederkommen ...) Du hast eine kubanische Reiseleiterin, die neben spanisch auch englisch und französisch spricht. Und Du lernst den individuellen Tanzunterricht an der Academia „Danza y Movimiento“ kennen., bei dem Du in den Salsastunden eine individuelle kubanische Partnerin oder einen Partner hast, ohne dass dafür ein Aufpreis zu zahlen wäre.

In der zweiten Woche wechselst Du dann in den Ortsteil Miramar, etwa 12km von der Altstadt entfernt und wirst dort in einem der Festivalhotels wohnen. Wie es dort zugeht kannst Du hier erfahren:



Rundum ein Erlebnis, bei dem Du Kuba in zwei Wochen von den unterschiedlichsten Seiten her kennen lernen wirst. Und du kannst natürlich auch gerne schon früher kommen oder auch länger bleiben ...

Mehr Infos zu „Baila en Cuba“ mit „Danza y Movimiento“



Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Mi Solar - Salsa, Timba, Latin Jazz

In Berlin im tristen November 2003 gründet die Bassistin Maike Scheel die Salsaband "Mi Solar". Inspiration für den Bandnamen ist der in den Wohnvierteln von Havanna verbreitete "Solar", der kubanische Innenhof: Ort des pulsierenden Lebens und Lebensmittelpunkt der Solarbewohner - hier ist es eng, schwül und laut, hier wird Musik gemacht, getanzt, gelacht, geweint, gestritten, gefeiert und einfach gelebt.

"Mi Solar" spannt den weiten Bogen von traditioneller bis hin zu moderner Musik, wagt innovative Arrangements lateinamerikanischer Klassiker und überrascht mit rasanten Eigenkompositionen: Salsa und Timba treffen auf Pop, Funk, Hip Hop und Latin-Jazz, um zu einem eigenen weltmusikalischen Sound zu verschmelzen.

Den fetten, roten Teppich, den die virtuose Band gekonnt ausrollt, beschreitet ihre fabelhafte Sängerin mit Kubanisch-Berliner Eleganz. Baila!

Neugierig geworden? Hier kann man in die CD reinhören:

Mi Solar: Havana Berlin

Außerdem kann man die Band, welche aus 8 Musikern aus Deutschland, Kuba und Frankreich besteht, auch bei ihren Live-Auftritten in Berlin bewundern:

08.09.2012 Berlin - Konzertsommer
17.11.2012 Berlin - Yorckschlösschen
30.11.2012 Berlin - Werkstatt der Kulturen

Die Presse ist jedenfalls begeistert. Hier einige Kritiken:

" ... Die Musiker um die kubanische Sängerin Mayelis Guyat lassen schon beim ersten Hören den alten Glanz Santiagos auferstehen. ..." (blue rhythm/ jazzthing)

"Diese Band braucht den Vergleich mit den Großen der Branche auf keinen Fall zu scheuen - und die sieben Eigenkompositionen dieser CD bieten deutlich mehr Abwechslung als so manche Produktion von Salsa-Weltstars." (salsaholic)

"... Mi Solar fegt gleich vom ersten Song an jeden Verdacht auf trockene, deutschkonventionelle Karibikimitation mit einem Feuer vom Tisch, dass einem die Spucke weg bleibt... . Damit ist Mi Solar nicht nur Worldmusicfestival-kompatibel, sondern rockt jeden Dancefloor und die kommenden Hinterhofpartys. Platte kaufen und mitfeiern!!!"
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Astor Piazzolla von "Luz y Sombra"

Mit eigenen Arrangements für die außergewöhnliche Besetzung Violine, Klarinette und Klavier erobert das Trio "Luz y Sombra" den Tango Nuevo Astor Piazzollas auf ganz neuem Wege. Mit künstlerischer Vielfalt und musikalischer Tiefe entführen die drei Berliner Musikerinnen ihr Publikum in die musikalische Welt Piazzollas - eine Welt der Sehnsucht und der Melancholie, des Schmerzes und der puren Lebensfreude.

Der argentinische Komponist Astor Piazzolla (1921-1992) revolutionierte den traditionellen Tango Argentino durch Einflüsse aus Jazz und klassischer Musik. Er kreierte die Stilrichtung Tango Nuevo und entwickelte damit eine konzertante Form des Tango.

Hier ein Auszug einer Besprechung der "Westfälischen Nachrichten", Münster

"Inspiriert von der Begeisterung für den Tango Nuevo gründeten die drei Berliner Musikerinnen Miriam Erttmann (Violine), Alexandra Hentschel (Klarinette) und Katje Steinhäuser (Klavier) während ihres Studiums an der Universität der Künste Berlin das Trio "Luz y Sombra". Mit Energie und Leidenschaft haben es sich die jungen Künstlerinnen seither zur Aufgabe gemacht, das facettenreiche Werk Astor Piazzollas für ihre außergewöhnliche Besetzung zu arrangieren und sowohl bekannte als auch unbekannte Szücke des Komponisten mit Temperament und Kreativität auf die Bühne zu bringen. ..."

Das Trio tritt zur Zeit in Deutschland auf und kann hier gesehen werden:

14.09.2012 Hamburg – Logensaal Kammerspiele
15.09.2012 Kiel – Kulturladen Leuchtturm
11.10.2012 Berlin – Villa Weigert
13.10.2012 Bad Wilsnack – Schloss Grube
14.10.2012 Stralsund – Kulturkirche

Zur Einstimmung empfehlen wir die CD von "Luz y Sombra":

Luz y Sombra: Werke von Astor Piazzolla
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Salsa News

Neue Salsa gefällig? Aber gerne! Cheo Feliciano und Rubén Blades, Johnny Rivera, Bobby Rivas, Victor Manuelle, N'Klabe und ein toller Sampler lassen das Herz jedes Salsa-Fans höher: schlagen:

Cheo Feliciano und Rubén Blades: Eba say ajá

Johnny Rivera: El noble de la salsa

Bobby Rivas: Las calientes

Victor Manuelle: Busco un pueblo

N'Klabe: La salsa vive

Varios: Beginner's guide to salsa (3 CD)
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Bachata und Merengue News

Prince Royce, Elvis Martínez, El Chaval de la Bachata, Lenny Santos, Elvis Crespo, Juan Luis Guerra... Beeindruckend ist die Liste der Bachata und Merengue Neuerscheinungen. Über die folgenden Links kann man sich ein genaueres Bild der CDs machen und natürlich reinhören:

Prince Royce: Phase II

Elvis Martínez: Esperanza

El Chaval de la Bachata: Por el maldito dinero

Lenny Santos: Aventurero

Elvis Crespo: Monsters

Juan Luis Guerra: Colección cristiana

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Verlosung: The Bar at Buena Vista 2012

Im St. Pauli Theater in Hamburg gastiert vom 30. August bis 30. September das Ensemble von The Bar at Buena Vista. Hierfür verlosen wir 3x2 Eintrittskarten für die Vorstellung am 2. September. Um zu gewinnen, muss man lediglich eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Die Gewinnfrage lautet: In welchen kubanischen Städten bietet Danza y Movimiento Reisen ein interessantes Kursprogramm an? Hilfreich könnte hier ein Blick auf diese Seite sein:

Kubareisen mit Danza y Movimiento

Der Einsendeschluss ist der 19. August 2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Teilnahme lohnt sich! Hier der Informationstext des St. Pauli Theaters, der Lust auf einen stimmungsvollen Abend macht:

Wenn die Scheinwerfer den Tresen in rauchiges Licht tauchen, die ersten Töne des kubanischen „Son“ erklingen und sich die Tänzerinnen und Tänzer um den eleganten Eric Turro im Rhythmus der Musik - von Rumba über Salsa bis zu Cha Cha Cha -wiegen, fühlt man sich an einen Ort versetzt, der als Inbegriff für kubanisches Lebensgefühl gilt: „The Bar at Buena Vista“. Und genau dorthin geht die Reise.

Die Sensation dieses außergewöhnlichen Abends aber sind die Musiker selbst. Und die scheinen – wie der kubanische Rum – mit jedem Jahr besser zu werden. Der Pianist Guillermo „Rubalcaba“ Gonzales, der nicht umsonst den Titel „Mann mit den goldenen Händen“ trägt sowie das frühere Mitglied des weltbekannten „Compay Segundo Quartet“, Julio Alberto Fernandes. Der eigentlich Star des Abends ist jedoch der Altmeister Reynaldo Creagh. Inzwischen 94 Jahre alt, beweist er mit seiner beeindruckenden Stimme und seinem lasziven Hüftschwung eine unglaubliche Vitalität. Unterstützt werden die „Grandfathers of Cuban Music“ von weiteren Meistern ihres Fachs wie dem Perkussionisten Bethun, oder der stimmgewaltigen Siomara Valdès.

Der Regisseur Toby Gough, der lange Zeit in Kuba lebte und mit Showproduktionen wie „Lady Salsa“ bereits kubanisches Lebensgefühl auf die Bühnen brachte, ist ein intimer Kenner der dortigen Musikszene und inszenierte mit „The Bar at Buena Vista“ eine weitere Perle karibischer Lebenslust. Nach fünf Jahren auf Tour in Europa, Asien, Australien und Neuseeland kommt die legendäre Show nun zurück nach Hamburg.

Noch mehr Informationen sind hier nachzulesen:

St. Pauli Theater

Hier gibt es eine musikalische Einstimmung auf den Abend:

Varios: The Bar At Buena Vista



Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Tanz, Tantra, Yoga 2012-14

Reisen darf spontan erfolgen, möchte aber auch oftmals geplant sein. Deshalb dieser komprimierte Hinweis auf unsere aktuellen Angebote für Gruppenreisen nach Italien und nach Kuba - und dazu noch mit aktuellen Frühbucherpreisen:



**** 19.-26.08.2012 Weiterhin ermäßigter Preis für „Salsa und Tantra“
**** 17.11.-01.12.2012 Preissenkung für „Baila en Cuba“!
**** 23.03.-06.04.2013 Oster-Gruppenreise nach Kuba
**** 02.-08.06.2013 Yoga-Retreat in der Toskana
**** 08.-15.06.2013 Tantra-Retreat in der Toskana
**** 13.-20.07.2014 Tantra-Retreat in der Toskana


**** 19.-26.08.2012 Weiterhin ermäßigter Preis für „Salsa und Tantra“
Entspannung, Tanzen, gutes Essen, eine Woche abtauchen in ein Ambiente, in dem die Sinne sich entfalten können. Komplettpreis inkl. Halbpension nur 950.- Euro, so lange dieser Preis auf der Webseite zu finden ist:
Salsa, Tantra und Kontakt in der Toskana vom 19.-26. August 2012



**** 17.11.-01.12.2012 Preissenkung für „Baila en Cuba“!
Durch einen Kalkulationsfehler können wir unsere Preise senken. Zwei Wochen Havanna inkl. komplettem Festivalpaket jetzt schon ab 1098.- Euro:
Gruppenreise zum Salsafestival in Havanna im November 2012



**** 23.03.-06.04.2013 Oster-Gruppenreise nach Kuba
Zwei Wochen Salsa tanzen im Herzen von Havanna, aktuell zum Frühbucherpreis von nur 999.- Euro:
Salsa-Gruppenreise Havanna Ostern 2013



**** 02.-08.06.2013 Yoga-Retreat in der Toskana
Yoga nach dem Aufstehen, Atem- und unterschiedliche Herz- und Chakrenmeditationen im Abendprogramm. Viel Zeit tagsüber, um zu relaxen oder die Gegend zu erkunden.
Investition: 790.- Euro:
Yogareise Italien vom 2.-8.Juni 2013


**** 08.-15.06.2013 Tantra-Retreat in der Toskana
Inzwischen schon ein Klassiker in unserem Programm, wenn auch jedes Jahr ganz anders. Die Grundelemente sind Yoga, Meditation, Atmung und Entspannung, Kontakt- und Wahrnehmungsübungen, Massagen, Tanz. Abgesehen davon, dass wir uns immer wieder gerne Überraschungen einfallen lassen, lassen wir uns auch von Jahr zu Jahr gerne von den Teilnehmenden anregen und überraschen. Die Resonanz mit euch führt zu einem einmaligen Programm in so einer Woche.
Investition 1150.- Euro. Wenn Du Lust hast, in 2013 dabei zu sein und Dich jetzt entscheiden kannst, erhältst du aktuell einen Preisnachlass von 200.- Euro und zahlst entsprechend nur 950.- Euro!
Tantra und Yoga in Italien vom 8.-15. Juni 2013



**** 13.-20.07.2014 Tantra-Retreat in der Toskana
Für Langzeitplanende und aktuell ebenso zum Sonderpreis von 950.- Euro
Tantra und Yoga in Italien vom 13.-20. Juli 2014


Und hier geht es zum Anmeldeformular für diese Reisen
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Salsa und Tantra - Urlaub in Italien

Die komplette Woche inkl. Workshop und Unterbringung mit Halbpension jetzt für nur 950.- Euro buchen! Das Angebot für August hat Seltenheitswert: Tanzen (speziell karibische Rhythmen) und Tantra (speziell Kontakttraining) treffen sich in einem Workshop, der dazu noch in einem wunderbaren Ambiente stattfindet. Und nicht allein das Angebot hat Seltenheitswert – auch die Gelegenheit dieses Workshops an sich, der einmalig stattfinden wird. Aktuell ist die MindestteilnehmerInnenzahl für diese
Reise noch nicht erreicht. Deshalb an dieser Stelle das Angebot: Bis zum Erreichen der MindestteilnehmerInnenzahl zahlst Du 200.- Euro weniger als auf unserer Infoseite angegeben für den kompletten Workshop inkl. Halbpension im Mehrbettzimmer!

Mit anderen Worten: Jetzt anmelden und nur 950.- Euro für die komplette Woche zahlen!

Lass dich inspirieren von einer Woche voll von neuen Erfahrungen und Impulsen, mit viel Raum zum Tanzen und für die Begegnung mit anderen Menschen. Zeit, das Leben intensiv pulsieren zu lassen. Dazu tragen die vielfältigen Elemente des Workshops ebenso bei wie das Ambiente eines schönen Seminarhauses mit hervorragender Küche und die Impressionen in der Natur: die sommerliche Wärme, der sanft über die Hügel der Toskana streichende Wind, Zeit zum Relaxen am Pool zwischen Lavendelbüschen und auf Liegestühlen in den Olivenhainen…

Salsa- und Salsakontakttraining, Movimiento (ganzheitliche Körperbewusstsein durch Isolation einzelner Körperbereiche), Entspannungsübungen, einfache Massagesequenzen, Übungen zum Thema Mann-Frau-Dynamik, Yoga - Basics, Salsatechnik für AnfängerInnen, Tanzpraxis und Sharingrunden werden als wesentliche Elemente die Tage füllen.

SalsatänzerInnen auf der Suche nach Inspirationen werden genauso wie AnfängerInnen viele Facetten im Tanzen und in der (Selbst-)Begegnung neu entdecken können. Zentral ist, dass der Fokus im Tanzen nicht auf Schrittfolgen und Technik liegen wird - die Elemente des Workshops öffnen den Raum über die Tanzposition und das gemeinsame Tanzen eines vereinbarten Schrittes hinaus in einen Kontakt mit dem Gegenüber zu gehen und so möglicherweise eine gemeinsame Kommunikation zu entdecken. Dies zu üben kann auch für Salsaprofis äusserst spannende neue Erkenntnisse bringen. Wir beschäftigen uns deshalb sowohl intensiv mit unserer Selbstwahrnehmung, als auch der Wahrnehmung unseres Gegenübers. Und wir bereiten uns auf den Kontakt mit anderen vor, indem wir bewusst uns selber (und mit Gegenüber) z.B. bei einfachen Massagen entspannen und kennenlernen.

Weiterlesen: Information zu einer Woche Ferien mit Tanzen und Tantra in der Toskana




Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Nicole Nau und Luis Pereyra Tango & Folklore

Nicole Nau & Luis Pereyra präsentieren auf ihrer Tour sowohl Tango Argentino als auch argentinische Folklore. Mit dabei sind Alejandra Ledesma, Charly Morales Rodriguez, Mauricio Cordoba, Ivana Fleitas, Diego Reynoso und Matias Rubino.

In diesen Städten kann man sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen:


30.08. Köln - Senftöpfchen
31.08. Alsdorf - Stadthalle
01.09. Viersen - Festhalle
02.09. Gevelsberg - Aula Schulzentrum West
06.09. Troisdorf - KÜZ
07.09. Coesfeld - Konzerttheater
08.09. Solingen - Theater- und Konzerthaus
09.09. Mettmann - Neandertalhalle
12.09. Düsseldorf – Savoy Theater
13.09. Soest - Alter Schlachthof Soest
14.09. Bergisch Gladbach - Bergischer Löwe
16.09. Lünen - Heinz-Hilpert-Theater
18.09. Itzehoe - Theater Izehoe
28.09. Güstrow - Ernst-Barlach-Theater
30.09. Neubrandenburg - Konzertkirche
06.10. Warendorf - Theater am Wall
09.10. Ahnatal/Weimar - Bürgersaal
10.10. Brilon - Kolpinghaus
11.10. Melsungen - Stadthalle
12.10. Bad Kreuznach - Kursaal
17.10. Regensburg - Gloria Kulturtheater
20.10. Bonn - Pantheon
24.10. Erkelenz - Stadthalle
25.10. Baienfurt - Hof Theater
27.10. Rüsselsheim - Theater Rüsselsheim
28.10. Philippsburg - Jugendstilfesthalle
29.10. Stuttgart - Theaterhaus
30.10. Waldkraiburg - Haus der Kultur
31.10. Braunau – GUGG

Zur Einstimmung auf die Show kann man hier DVDs erwerben:

Nicole Nau & Luis Pereyra: Tango - Bailando en Soledad

Nicole Nau & Luis Pereyra: El Sonido de mi Tierra

Nähere Informationen finden sich auf
www.tangofolklore.com
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare