Jasstango

Nicht alle Neuheiten sind neu. Habe ich heute gelernt als ich diese tolle Entdeckung gemacht: jasstango. Sie haben die CD in 2008 rausgebracht, wir bringen diese CD jetzt, Februar 2010, bei uns in den DyM-Club Shop und ich habe sie schon mehrmals angehört in den letzten Tagen bei der Arbeit: Ich bin begeistert!
Je nachdem mit wem man spricht und wer man selber ist, ist die Bermerkung, dass eine Tango CD vielleicht nicht so tanzbar ist, Grund um es irgendwie abzutun. Aber wer kennt nicht die Schwierigkeiten mit Musik zu tanzen, die mit schönen, tiefen Inhalt versehen ist? Pugliese, Piazzolla?
Auch hier ist die 'Tanzbarkeit' der Stücke definitiv ergänzt von großer Ideenfülle und stilistischer Vielfalt.
Jasstango ist eine Tangoquartett (Geige, Bandoneon, Kontrabass, Percussion) von reifen, empfindsamen, und lebendigen Musikern. Die Geigerin, Johanna Schmidt, zuzuhören ist ein besonderer Genuss. Der Bandoneonist, Stephan Langenberg, - der auch Akkordion auf dieser CD spielt - hat auch eine ganz tolle CD, Squeezed, vor ein paar Jahren herausgebracht.
Die CD sonst zusammenzufassen hat hier keinen Sinn: Die Musiker mischen und blenden Musikrichtungen von Jazz, Latin und Folk bis hin zur Klassik - und das auf hohem Niveau. Jedes Stück hat seine echt eigene Welt und Stimmung.
Zu oft findet man solche Fusion CDs als oberflächlich. Hier nicht. Ich empfehle einfach reinzuhören. Meine persönliche Favorites bis jetzt: Track 8, 3, 4, und 10. Aber eigentlich ist alles toll.
Hier der Link: jasstango, Johanna Schmidt, Stephan Langenberg, Tangofusion CD
Tangoreise und Photokurs Buenos Aires
Neues Abrechnungsverfahren für Künstler bei der GV...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 14. August 2022