Astor Piazzolla von "Luz y Sombra"

Mit eigenen Arrangements für die außergewöhnliche Besetzung Violine, Klarinette und Klavier erobert das Trio "Luz y Sombra" den Tango Nuevo Astor Piazzollas auf ganz neuem Wege. Mit künstlerischer Vielfalt und musikalischer Tiefe entführen die drei Berliner Musikerinnen ihr Publikum in die musikalische Welt Piazzollas - eine Welt der Sehnsucht und der Melancholie, des Schmerzes und der puren Lebensfreude.

Der argentinische Komponist Astor Piazzolla (1921-1992) revolutionierte den traditionellen Tango Argentino durch Einflüsse aus Jazz und klassischer Musik. Er kreierte die Stilrichtung Tango Nuevo und entwickelte damit eine konzertante Form des Tango.

Hier ein Auszug einer Besprechung der "Westfälischen Nachrichten", Münster

"Inspiriert von der Begeisterung für den Tango Nuevo gründeten die drei Berliner Musikerinnen Miriam Erttmann (Violine), Alexandra Hentschel (Klarinette) und Katje Steinhäuser (Klavier) während ihres Studiums an der Universität der Künste Berlin das Trio "Luz y Sombra". Mit Energie und Leidenschaft haben es sich die jungen Künstlerinnen seither zur Aufgabe gemacht, das facettenreiche Werk Astor Piazzollas für ihre außergewöhnliche Besetzung zu arrangieren und sowohl bekannte als auch unbekannte Szücke des Komponisten mit Temperament und Kreativität auf die Bühne zu bringen. ..."

Das Trio tritt zur Zeit in Deutschland auf und kann hier gesehen werden:

14.09.2012 Hamburg – Logensaal Kammerspiele
15.09.2012 Kiel – Kulturladen Leuchtturm
11.10.2012 Berlin – Villa Weigert
13.10.2012 Bad Wilsnack – Schloss Grube
14.10.2012 Stralsund – Kulturkirche

Zur Einstimmung empfehlen wir die CD von "Luz y Sombra":

Luz y Sombra: Werke von Astor Piazzolla
Mi Solar - Salsa, Timba, Latin Jazz
Salsa News
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 14. August 2022