Tango-Veranstalter können Abgaben an die GEMA jetzt komplett einsparen!

Seit Beginn dieses Jahres können Lehrer und Veranstalter Unterricht als auch Milongas an die GEMA melden, brauchen aber nichts mehr dafür an die GEMA zu zahlen. Voraussetzung dafür ist der Abschluss einer Nutzungsvereinbarung mit der Plattenfirma „Danza y Movimiento“, die einen Stick mit knapp 300 Tangoaufnahmen zur Verfügung stellt, die allesamt von der GEMA geprüft und als urheberrechtsfrei bestätigt wurden. Alle Veranstalter und Tangolehrer, die die Vereinbarung mit „Danza y Movimiento“ unterzeichnet haben, haben ausschliesslich positive Erfahrungen gemacht. Einzelne Bezirksdirektionen der GEMA haben zwar Nachweise verlangt, wobei die Sachlage jeweils umgehend geklärt werden konnte. Ausserdem ist im Rahmen der Vereinbarung mit „Danza y Movimiento“ für diese Fälle ein Support enthalten. Für die meisten Tangoveranstalter amortisiert sich der finanzielle Aufwand für den Abschluss der Vereinbarung schon nach wenigen Monaten. Die Aufnahmen werden wahlweise im MP3-Format oder als WAV-Files zur Verfügung gestellt. Für Rückfragen und weitere Informationen steht Matthias von „Danza y Movimiento“ gerne zur Verfügung. Matthias ist am besten über das Kontaktformular zu erreichen.
Latin Fitness, Reggaeton, Bachata News
Elektrotango vom Feinsten
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Donnerstag, 21. Oktober 2021