Elektrotango vom Feinsten

Otros Aires und Narcotango: Gleich zwei Vetreter der ersten Liga im Bereich Elektrotango haben neue CDs herausgebracht! Außerdem sind noch zwei weitere Produktionen der aktuellen Tango-Ensembles Sentido del Tango und etango erschienen, die wiederum die Vielfalt und Wandelbarkeit zeitgenössischer Tangomusik widerspiegeln.





Nach fast 10 Jahren seit Gründung der Band, 3 Studio Alben, 1 Live Album, einer DVD und 24 Tourneen durch Europa, Nord- und Südamerika ist die Band Otros Aires zurück mit ihrem vierten Studio Album "4". Das Album wurde von dem argentinischen Musiker und Architekten Miguel Di Genova produziert und dirigiert und mischt dem Elektrotango neue Elemente wie Hip Hop, Jazz, Latin, Rock und Funk bei. Otros Aires zählt zu den wichtigsten aktuellen Elektro-Tangogruppen, die es auch im ihrem vierten Album wieder schaffen, dem Tango neue Klassiker hinzuzufügen. "4" enthält u.a. eine Tango-Version des Lou Reed Klassikers "Perfect Day".

Otros Aires: Otros Aires 4





Musik von Narcotango ist immer einzigartig: Sie ist klar und verspielt, modern und klassisch, tanzbar und zum genießerischen Lauschen geeignet. Die Virtuosität der Musiker, die charismatischen Stimmen, die ausgefeilten Arrangements - all dies bewirkt den Bann, in den der Zuhörer gezogen wird. "Cuenco" (Wasserschale) heisst das vierte Album:

Cuenco, der enthält,
der vibriert, der verändert
Cuenco, der atmet,
der sich ausdehnt, trägt,
Cuenco, der bewegt, der einlädt,
der reist, der zweifelt, jeder Cuenco
ein Bote, wie ein Traum,
wie der Tanz,
wie ein Spiel.

Die CD kann ab sofort bei uns vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab dem 11.06.13.

Narcotango: Cuenco




Etango kombiniert aktuelle elekronische Sounds, Beats und eine effekthungrige E-Gitarre mit den traditionellen Tangoinstrumenten Bandoneon und Geige: ausdrucksstarke Themengestaltungen und impulsive rhythmische Akzente der Instrumentalisten treffen dabei auf pulsierende Filter- und Delay-Effekte, treibende Beats und ausgefallene Sounds. Das aktuelle Album "discoteca" (Dez 2012) enthält vorwiegend Eigenkompositionen etangos und entspricht dem Aufbau einer klassischen Tanzveranstaltung: In vier Tandas setzen sich die Produzenten Arne Bense und Ingo Daus mit den Traditionen des Tango und seiner Spielarten auseinander: Valses, Milongas, Tangos und Neotangos im Dreierpack erfahren aktuelles Beat- und Sounddesign, neue Tangowelten für das aufgeschlossene Hör- und Tanzerlebnis, welche auch live überzeugen.

etango: Discoteca





Das Trio "Sentido del Tango" lernte sich während des Musikstudiums in Warschau kennen, seit 2007 ist die Gruppe mit Konzerten und Milongas in Polen aktiv, nun erscheint mit "Retrato" das Debutalbum. Über zehn Stücke setzen sich Piotr Kopietz (Bandoneon, Akkordeon), Gabriela Machowska-Kopietz (Piano) und Mateusz Szemraj (Gitarre) vor allem mit ihrer großen Inspiration Astor Piazzolla auseinander, flechten jedoch auch interessante Eigenkompositionen mit ein. Für "Sentido del Tango" ist Tango Passion und Hingabe, übermittelt in einer Intimität, die nur Kammermusik erreichen kann. "Retrato" spiegelt diese Liebe zum Tango, sowie den reichen musikalischen Erfahrungsschatz der drei Musiker wieder.

Sentido del Tango: Retrato

Tango-Veranstalter können Abgaben an die GEMA jetz...
Cine Cubano im 3001 Kino Hamburg
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 14. August 2022