Tango aus dem Libanon

Am Tango fasziniert mich immer wieder die Bereicherung, die diese Musik durch Komponisten aus einem externen kulturellen Umfeld erhält. An dieser Stelle gilt meine Aufmerksamkeit Michael Ashjian, einem im Libanon lebenden Künstler mit armenisch-libanesischen Wurzeln. Musikalisch kommt Ashjian aus der klassischen Musik. Nachdem seine Eltern eine Idee von seinen musikalischen Fähigkeiten bekamen, begann er mit acht Jahren am Piano und seitdem ist dies sein Instrument.

CD "Tangomania" von Michael Ashjian
Sein Debütalbum „Tangomania“ enthält zwölf Eigenkompositionen und wurde 2011 in Buenos Aires mit hochkarätiger Besetzung aufgenommen. Dabei sind Eva Wolff am Bandoneon, Pablo Agri an der Violine, Jorge Perez Tedesco am Violoncello, Esteban Fallabella spielt Guitarre und Daniel Falasco Kontrabass. Die CD kann bei uns sowohl physikalisch als auch als Download erworben werden:



CD "Tangomania" von Michael Ashjian

Wer auf französisch oder arabisch noch ein wenig mehr erfahren möchte mag gerne die folgenden pdfs anschauen. Beachte eine mögliche längere Ladezeit, da die vorliegenden Dateien relativ gross sind ...

Artikel aus Agenda Culturel

Artikel aus L'Hebdo

Artikel aus Dalil-Al-Nahar
Cine Cubano im 3001 Kino Hamburg
"Baila en Cuba" 2013
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Donnerstag, 08. Dezember 2022